Kundenstimmen

07.10

 

Interview mit unseren Kunden

EnergyCube Power für Produktanwendungen


Die Modularität unserer EnergyCubes ist nicht nur für den privaten Endkunden von Vorteil, sondern hat auch schon Geschäftskunden überzeugt.

Wir haben uns kürzlich mit einem unserer Geschäftskunden, Herrn Dr. Wolfgang Arnold, über den Einsatz der EnergyCube in seinem bestehenden Produktportfolio ausgetauscht und ihn zudem zu Hintergründen und zukünftigen Plänen der Anwendungen befragt
. Herr Dr. Wolfgang Arnold kommt ursprünglich aus der Hochleistungs Mikrowellentechnik und ist seit 1993 mit einem Ingenieurbüro selbstständig. Neben der Entwicklung von elektromagnetischen Antrieben hat das Team von Herrn Dr. Arnold aktuell eine autarke, auf dem EnergyCube System basierende Stromversorgung für Verkehrsüberwachnungsanlagen speziell für einen Kunden im arabischen Raum entwickelt. Das gesamte System für die Verkehrsüberwachungsanlage wird zukünftig in Verbindung mit dem EnergyCube-Koffer von dem Team selbst gefertigt.
(Wir haben Herrn Dr. Wolfgang Arnold zu seinen Erfahrungen mit dem EnergyCube-System gefragt, um euch einen Überblick aus seinem Anwendungsgebiet zu verschaffen.)
Unicorn Energy: Herr Dr. Arnold, Sie sind einer der ersten Kunden der UnicornEnergy GmbH, der das EnergyCube-System mit bereits bestehenden Produkten verbindet. Wie sind Sie auf unser System aufmerksam geworden und was hat Sie überzeugt, genau dieses System zu nutzen?

Dr. Wolfgang Arnold: Unicorn Energy wurde mir von einem befreundeten Unternehmer empfohlen. Überzeugt hat mich die Modularität und die Hot-Plug-Fähigkeit der EnergyCubes, außerdem können wir mit der EnergyCube auf ein fertiges Energiespeichersystem zurückgreifen und sparen damit Entwicklungskosten und vor allem sehr viel Zeit.

Unicorn Energy: Sie konnten bereits einige Erfahrung im Umgang mit der EnergyCube gewinnen. Was gefällt Ihren eigenen Kunden besonders an diesem System?

Dr. Wolfgang Arnold: Das System wird beim Endkunden von Laien bedient. Es ist daher wichtig, dass ein Batteriewechsel ohne Werkzeug und ohne Ausbildung erfolgen kann.

Unicorn Energy: Sie haben das erste System für die Verkehrsüberwachungsanlagen an Ihren Kunden ausgeliefert. Wie geht es jetzt weiter?

Dr. Wolfgang Arnold: Der Endkunde macht im Moment seine finalen Tests, bei denen das Verhalten des Systems unter arabischen Wetterbedingungen überprüft wird. Die bisherigen Rückmeldungen sind sehr positiv, sodass wir in Kürze weitere Bestellungen erwarten.

Unicorn Energy: Gab es bisher auch einige Schwierigkeiten mit dem System und wenn ja, wie wurden diese von Unicorn Energy behandelt?

Dr. Wolfgang Arnold: Natürlich gab es bei der Integration in unser Produkt Herausforderungen, z.B. bei der Kommunikation mit unseren Komponenten, da wir uns aber immer kurzfristig zu gemeinsamen Tests zusammenfinden konnten, fanden wir immer schnell eine gemeinsame Lösung.

Unicorn Energy: Basierend auf Ihren Erfahrungen, warum würden Sie anderen Interessierten die EnergyCube weiterempfehlen und für wen ist Ihrer Meinung nach dieses System am geeignetsten?

Dr. Wolfgang Arnold: EnergyCube ist ein fertiges, funktionierendes Energieseichersystem. Diese Tatsache macht es für alle Produzenten interessant, die sich auf die Entwicklung Ihres Produktes konzentrieren möchten und nicht noch zusätzlich ein Batteriesystem mit all den zu erwartenden Problemen und der notwendigen Zertifizierung entwickeln möchten.

Unicorn Energy: Vielen Dank für Ihr Feedback, Herr Dr. Arnold.